Moringa Oleivera – der Wunderbaum

Moringa Oleivera – der Wunderbaum

Moringa Oleivera

Ja, ich weiß, wahrscheinlich fragt ihr euch: Moringa? Was ist das denn? Nie gehört … so ging es mir auch noch vor ein paar Tagen. Bis ich durch Zufall im Zuge eines Vortrages bei meiner Heilfastenkur mehr von der „Wunderpflanze“ erfahren habe.

Ansässig ist die Pflanze, die bei uns auch als „Meerettichbaum“ bezeichnet wird, in vielen tropischen und subtropischen Ländern auf der Erde, denn sie bevorzugt trockene Lehmböden. In diesem Untergrund hat Moringa die besten Entwicklungsmöglichkeiten. Moringa Oleivera gilt als nährstoffreichstes Gewächs der Erde. Es wurde in Indien schon vor über 5000 Jahren in der traditionellen ayurvedischen Heilkunst eingesetzt. Sowohl die frischen als auch die getrockneten Blätter werden in vielen Entwicklungsländern in vielen Variationen verspeist und zur Bekämpfung der weit verbreiteten Unterernährung genutzt. Da die Blätter eine besonders hohe Nährstoffdichte besitzen und nahezu alle Teile des Baumes verwertbar sind, gilt die Pflanze auch als „Wunderbaum“. Er enthält beispielsweise Vitamin A, B1, B2, B3, C, E und Vitamin K.

So sieht Moringa Oleivera in Pulverform aus:

Moringa Oleivera
Moringa Oleivera Pulver

Dies sind die Blätter:

Moringa
Moringa Blätter

Trommelschlägel:

Moringa_Trommelschlägel
Moringa Trommelschlägel

Die Blüten des Baumes wachsen an sehr langen und verzweigten Rispen und duften süß. Sie können als Heilmittel, in Tees, als Nahrungsergänzungsmittel oder sogar zur Kosmetikherstellung verwendet werden. Die frischen Blätter des Baumes werden roh gegessen oder als Salat und Spinat oder in Pulverform. Beeindruckend ist auch, dass der Baum als „Mother’s best friend“ (Mutters bester Freund) bezeichnet wird. Das hat den Grund, dass Mütter, die sich mit Moringablättern ernähren, nahrhaftere und größere Mengen Muttermilch produzieren.

Schonend getrocknetes Pulver der Blätter sind mittlerweile als konzentriertes Lebensmittel sehr gefragt, da es Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Pflanzeneiweiß, Chlorophyll, Zeatin sowie Pflanzenbegleitstoffe in einer für den Menschen optimalen Kombination besitzt.

Auf einen Blick:

Die essentielle Aminosäuren schützen vor freien Radikalen

Vitamin A ist wichtig für ein gesundes Sehvermöge

Vitamin C dient zur Stärkung des Immunsystems

Kalzium ist unentbehrlich für gesunde Zähne und Knochen

Magnesium wirkt durchblutungsfördernd

Kalium sorgt für einen reibungslosen Stoffwechsel

Eisen essentiell für die Sauerstoffversorgung der Zellen

Zink wirkt im Körper entzündungshemmend

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Funktionen des Gehirns

Zeatin ist ein wichtiger Botenstoff, der alle Nährstoffe an die richtigen Stellen transportiert

Selbst getestet habe ich dieses Pulver und kann es empfehlen:

http://www.biofeel.de/superfoods-und-rohkost/moringa/17/bio-moringa-oleifera-pulver-100g?sPartner=102914577&gclid=CjwKEAjwsr-6BRCLvrj785rbhTsSJADjUxak-BR5I42Ocfe4Fe4HQpsQxrrU_-Lv5xGyz3bikFXekhoCxynw_wcB

Dosierung:

1 Teelöffel des Pulvers am Tag reicht vollkommen aus. Es kann in den Tee, in Suppe oder andere warme Gerichte gegeben werden, aber auch beispielsweise über den Salat gestreut werden. Der Geschmack ist recht neutral, so dass das Essen nicht vpm Geschmack verändert wird.

 

Quellen sind:

Moringa Oleifera – Anwendungen und Wirkungen des Wunderbaums

http://www.moringagarden.eu/Informationen/Infos-ueber-Moringa-oleifera/Was-ist-Moringa-oleifera/

Please follow and like us:
0

2 thoughts on “Moringa Oleivera – der Wunderbaum

  1. Hallo liebe Kerstin,

    vielen Dank 🙂 Schau mal in meinem Artikel ist ein Link eingebaut, da ist das Pulver, das ist empfehlen würde.

    Ein Tipp von mir: Achte auf die Biozertifizierung, Preis, Transparenz des Herstellers (produziert er selber), Fairtrade

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: