Meine Auszeit im Vital Hotel Frankfurt

Meine Auszeit im Vital Hotel Frankfurt

-Werbung-

Kinder, Job, Blog – Termine über Termine … am Wochenende war es Zeit für mich, zwei Tage dem Alltag zu entfliehen und ich habe mir eine Auszeit im Vital Hotel Frankfurt gegönnt. Ich war zwei Tage auf der Ambiente Messe in Frankfurt und habe bereits befürchtet, dass alle Hotels im Umkreis bereits ausgebucht sind. Daher war ich sehr erfreut, dass das 4-Sterne Vital Hotel in Hofheim kurzfristig noch ein Zimmer für mich bereit hielt.

Wer schon einmal auf einer Messe war, der weiß, wie schön es sein kann, aber auch wahnsinnig anstrengend. Die Ambiente in Frankfurt hat mich wirklich begeistert, denn es waren tolle Austeller aus aller Welt dort vertreten. Nachdem ich zahlreiche Stunden von Halle zu Halle gelaufen bin, habe ich um 18 Uhr beschlossen das 4-Sterne Vital Hotel Frankfurt, das in Hofheim liegt, aufzusuchen. Mein Navi zeigte 17 Kilometer an und das war für mich die perfekte Entfernung zur Messe. Ich hätte gar nicht direkt im Zentrum sein wollen, daher war ich froh, dass ich etwas außerhalb ein Hotel gefunden habe, das aber innerhalb von 15 Minuten zu erreichen war.

Als ich ankam, war ich überrascht, dass der Komplex dort so groß ist. Allein der Parkplatz ist riesig. Das liegt allerdings auch daran, dass an das Hotel direkt die Rhein-Main-Therme grenzt und diese viele Besucher anzieht.

Am Empfang wurde ich herzlich begrüßt und bekam einen Gutschein für einen Begrüßungscocktail und meinen Schlüssel für das Zimmer. Außerdem ein Bändchen, um die Therme und den Wellness-Bereich nutzen zu können.

In meinem Zimmer angekommen, war ich sofort positiv überrascht. Auf mich wartete ein optisch sehr ansprechendes Zimmer mit leckerem Obst und einer prickelnden Flasche Prosecco auf Eis. Was will mehr nach einem stressigen Tag? Ich habe die Füße hochgelegt und begann zu relaxen.

Vital Hotel Frankfurt

Zu späterer Stunde startete ich meinen Rundgang durch das Hotel. Ich warf einen Blick in die Panorama-Bar, die einen tollen Blick auf die Frankfurter Skyline und die Höhenzüge des Taunus bietet.

Nachdem mein Magen sich bemerkbar machte, besuchte ich das Restaurant im Erdgeschoss. Dort wurde ich ebenfalls herzlich begrüßt und wurde zu meinem Tisch begleitet. Es gab ausgewählte Speisen, unter anderem ein tolles Buffet, aber ich entschied mich für einen Feldsalat mit Entenbruststreifen. Dazu gab es einen leckeren Aperetif und Brot mit Dip. Zum Nachtisch entschied ich mich für eine Creme Brulee mit Zimteis. Das Ambiente des Restaurants hat mich sehr angesprochen. Alle Tische waren nett dekoriert und die gesamte Einrichtung sehr modern und geschmackvoll abgestimmt. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass das Servicepersonal dort sehr sehr freundlich ist.

Nach meinem Essen habe ich einen Verdauungsspaziergang gemacht und mir die angeschlossene Therme angesehen, die auch am Abend noch gut besucht war. Ich hatte leider keine Zeit mehr diese ausgiebig zu testen, da mein Bett förmlich nach mir gerufen hat.

In meinem Zimmer angekommen, habe ich mir nochmal alle Details in Ruhe angesehen. Überall gab es kleine Nettigkeiten wie Gummibärchen, die in einem kleinen Glas verpackt waren oder sogar Bücher, Zeitschriften und Getränke, Obst … alles, was das Herz begehrt.

Meine einzige Sorge war allerdings, dass ich eventuell nicht gut schlafe, denn ich hatte mein Zimmer direkt am Aufzug. Und ich habe einen sehr leichten Schlaf. Ich hatte schon Urlaube, in denen ich nachts kaum durchschlafen konnte, da neben uns der Aufzug war. Allerdings muss ich sagen, dass ich weder vom Nachbarzimmer, noch vom Flur oder dem Aufzug auch nur irgendetwas gehört habe. Es war so angenehm ruhig, dass ich geschlafen habe wie ein Stein. Die Betten sind super gemütlich und alles war sehr sauber – im gesamten Zimmer.

Das Frühstück am nächsten Morgen bestand aus vielen unterschiedlichen Zutaten. Es gab alles, was das Herz begehrt: Von selbstgemachten Crêpes über kleine Marzipankuchen bis hin zu deftigen Köstlichkeiten wie frischen Eiern, aber auch Obst in allen Varianten.

Satt und zufrieden verabschiedete ich mich am Empfang und checkte aus. Ich hatte nun die Gelegenheit mir die Außenanlage noch einmal bei Tageslicht anzusehen, auch hier fiel mir auf, dass sehr viel Liebe in den Grünanlagen steckte, die um das Haus angelegt waren.

Mein zweiter Messetag konnte nun entspannt beginnen und ich bin froh, dass ich während der zwei Tage so ein tolles Hotel gefunden habe und würde das 4-Sterne Vital Hotel Frankfurt jederzeit wieder besuchen. Diesmal allerdings mit einer Freundin oder meiner Familie, denn es ist doch viel schöner, wenn man seine Eindrücke teilen kann.

 

Wie hat euch das Hotel gefallen? kennt ihr es vielleicht sogar schon? Teilt mir doch eure Eindrücke mit!

 

(Ein Dankeschön an das Vital Hotel Frankfurt, welches mir das Zimmer für eine Nacht zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst und spiegelt meine Eindrücke zu 100 Prozent wider)

 

Please follow and like us:
0

13 thoughts on “Meine Auszeit im Vital Hotel Frankfurt

  1. Hallo Christine,
    das sieht ja nach einem richtig schönen Hotel aus. Schade, dass Du die Therme nicht testen konntest.
    Liebe Grüße
    Anja

  2. Das sieht sehr schön aus und hört sich sehr gut an. Muss die Kennzeichnung nicht direkt am Anfang stehen? Aber da ist es sicherlich sehr schön. Danke für die Vorstellung. LG

  3. Das sind ja super schöne Eindrücke. Ich lese sehr gerne solche Blogposts. Das Bad war ja ein Träumchen 🙂 Sehr schöne Bilder. Da möchte man am liebsten gleich selber hinfahren.

    LG Dana <3

  4. Hallo Christine
    Ja das Bett lädt direkt zum Tiefschlaf ein und die Entfernung zur Messe ist auch perfekt. Gab es da vielleicht sogar einen Shuttle dorthin? Denn das wäre das i Tüpfelchen
    Liebe Grüße

  5. Das sind wirklich tolle Bilder vom Hotel. Von der Messe habe ich bisher auf einigen Blogs gelesen und die Eindrücke waren alle sehr positiv. Leider ist mir Frankfurt (komme aus Kiel) für den einen Tag bzw. 2 Tage dann doch zu weit entfernt. Daher lese ich gerne solche Beiträge und freue mich für andere einfach mit…Liebe Grüße, britti

    1. Das ist natürlich sehr weit. Es war wirklich toll und lohnt sich. Aber ich verstehe, wenn es dir zu weit ist. Bei dir wäre vielleicht die Nordstil gut erreichbar?

      Liebe Grüße

      Christine

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: