Es wird gemütlich: Orientalisches Flair und mein marokkanischer Orangen- Grießkuchen

Es wird gemütlich: Orientalisches Flair und mein marokkanischer Orangen- Grießkuchen

-Anzeige-

Heute Nacht fegte der Sturm um unser ganzes Haus. Für einen kurzen Moment dachte ich, das Dach fliegt uns gleich um die Ohren. Schlafen kann ich dabei nicht. So saß ich um 7 Uhr kerzengerade im Bett und habe ich mich entschieden ganz früh meinen marokkanischen Orangen- Grießkuchen zu backen. Ich habe ihn zum ersten Mal gebacken, aber er ist wirklich sehr lecker geworden.

Rezept Orangen- Grießkuchen

Zutaten:

210 Gramm Zucker

220 Gramm Butter

200 Gramm Hartweizengrieß

150 Gramm Mehl

4 Eier

2 Pck. Backpulver

230 ml Orangensaft

Nach dem Backen:

2 EL Grafschafter Goldsaft (Zuckerrübensirup)

200 ml Orangensaft

Zubereitung:

  1. Eine Backform mit Butter einfetten und ggf. Grieß darauf ausstreuen.
  2. Den Zucker, die Butter und die Eier zusammen verrühren.
  3. Mehl und Backpulver sorgfältig vermischen und dann in die Masse geben. Mit einem Löffel unterheben.
  4. Den Orangensaft (230 ml) und den Grieß dazu geben und mit einem Mixer alles glattrühren.
  5. Den Teig in eine Form (ca. 30 cm Durchmesser) geben und glatt streichen.
  6. Den Kuchen in den bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen geben und ca. 30-40 Minuten backen.
  7. In einem Topf Orangensaft aufkochen. Die 2 EL Goldsaft dazu geben und das Ganze verrühren. Dann über den Kuchen geben und den Kuchen eine Stunde stehen lassen.

Orangen- Grießkuchen

Der Kuchen ist unglaublich lecker und der Geschmack der Süße mit dem frischem Orangensaft entführt einen sinnbildlich in den Orient. Ich mag gern dieses besondere Flair von 1001 Nacht, das an Aladin & Co. erinnert. Daher habe ich den Orangen- Grießkuchen in meiner kleinen Leseecke genossen. Dort hat mein Mann nämlich meine neue Emporio Arts Pendelleuchte aufgehängt, die unter anderem bei Wayfair erhältlich ist.

Die Leuchten werden handgefertigt und im marokkanischen Stil designt. Jede Lampe ist dabei individuell gestaltet und gibt dem Raum einen Hauch vom Orient. Ich mag es, wenn es draußen stürmt und regnet, wenn ich in meinem Haus Gemütlichkeit erzeugen kann und da spielt Lichte eine besondere Rolle. Licht ist nicht nur schön anzusehen, sondern hat auch eine positive Wirkung auf den kompletten menschlichen Organismus. Und wo das Tageslicht nicht ausreicht, kann die künstliche Beleuchtung mit dynamischem Licht das Wohlbefinden steigern. Ich setze insbesondere im Herbst und Winter viele kleine Lichtquellen ein, die den Räumen in unserem Haus eine gemütliche Atmosphäre vermitteln.

Und so bekommt auch meine Leseecke durch die neue Leuchte das besondere Etwas, denn das Licht ist unglaublich warm und das Muster ein absoluter Hingucker im Flur. Besonders schön wird es abends, wenn die gestanzten Muster mystische Schatten an die Wände werfen. Und wenn der Wind draußen sein Unheil zeigt und die Sonne sich versteckt, dann hole ich mir das sonnige Morgenland eben nach Hause.

Habt ihr denn auch eine gemütliche Ecke zu Hause und kennt ihr den Orangen- Grießkuchen bereits?

(Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Wayfair entstanden)

 

 

Please follow and like us:
0

11 thoughts on “Es wird gemütlich: Orientalisches Flair und mein marokkanischer Orangen- Grießkuchen

  1. Jetzt im Herbst, wenn es draußen so richtig ungemütlich ist, liebe ich es auch wieder mehr zu backen! Den Grießkuchen kannte ich noch nicht, muss ich unbedingt mal testen.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

    1. Liebe Kristina,

      ja, teste ihn mal. Er ist wirklich unglaublich lecker! Und geht recht einfach und schnell.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

      Christine

  2. Der Kuchen klingt lecker und die Lampe sieht wirklich toll aus. Ich habe ja eine Pusteblumenlampe, die auch so schöne Lichtspiele an die Decke zaubert.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Den Kuchen musst du mal testen Anja,
      er ist unglaublich saftig. Das wäre auch was für dich.
      Eine Pusteblume als Lampe, das stelle ich mir auch hübsch vor.

      Liebe Grüße

      Christine

  3. Hey Chris,

    das Rezept kenne ich, aber in einer etwas anderen Form. Deins werde ich testen.
    Die Leuchte in der Leseecke ist wirklich wunderhübsch!

    Einen tollen Sonntag,

    Simone

  4. Ich nehm dann bitte auch ein Stückchen liebe Chris! Ich bin eigentlich keine richtig Kuchenliebhaberin, aber der Kuchen sieht sooo lecker aus! Außerdem, Grieß für einen Kuchen, habe ich noch nie nachgedacht!
    Du hast recht, warme Farben wirken sich sehr positiv auf unsere Stimmung aus! Die Lampe ist wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Waaas? Du liebst keinen Kuchen? Ich könnte jeden Tag Kuchen essen 🙂
      Probiere mal mit Grieß zu backen. Das klappt echt toll und ist vielseitig einsetzbar.

      Oh ja Claudia, die Lampe ist auch zu meiner Lieblingslampe geworden.

      Liebste Grüße und ein erholsames Restwochenende!

  5. Da bekommt man ja direkt so richtig Hunger.
    Wie gut das aussieht und da auch ein dickes Lob von mir,
    obwohl ich beruflich Fotografiere, finde ich es immer besonders schwer, essen schön in Szenezu setzen!
    Das sieht aber so lecker aus, den Kuchen muss ich auch unbedingt probieren.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    1. Liebe Amely,

      das freut mich aber, dass es dir gefällt.
      Ja, da hast du Recht mit dem Essen in Szene setzen.
      Wobei Essen tatsächlich zu dem gehört, was ich am Liebsten fotografiere 🙂

      LG Christine

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: