Einmal Entschleunigung bitte – im la pura women’s health resort kamptal

Einmal Entschleunigung bitte – im la pura women’s health resort kamptal

-Anzeige-

Es ist Freitagmorgen 10 Uhr und mein Flieger wartet bereits in Köln, um mich nach Wien zu bringen. Dort heißt es: „Alltagssorgen ade“. Ein Wochenende nur für mich und meinen Körper und die Seele. Keine Spülmaschine ausräumen, Wäsche waschen, Kinder zum Fußball bringen, Hausaufgaben betreuen … einfach mal relaxen – sonst nichts! Das stellt man sich so herrlich vor – und genauso war es auch. Ein Wochenende voller Eindrücke und Erlebnisse, die den Körper wieder zu seinem Ursprung führen, nämlich entspannt zu sein.

Ich habe das la pura women’s health resort kamptal besucht und konnte gemeinsam mit vielen anderen Frauen einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Resort liegt in Gars am Kamp und ist ca. 1 Stunde vom Flughafen Wien entfernt. Als ich ankam wartete bereits ein Fahrer auf mich, der mich zum Resort brachte. Schneller und unkomplizierter geht es nicht. Ich finde es super, dass das la pura einen Shuttle engagiert hat, um alle Gäste an ihren Ankunftsorten in Wien abzuholen – ganz gleich, ob Bus, Bahn oder Flieger.

So kam ich entspannt im Komplex an und wurde an der Rezeption sehr herzlich empfangen.

Mein Programm für die nächsten 3 Tage bekam ich auch direkt und im Anschluss bezog ich mein Zimmer im ersten Stock. Die Zimmer sind liebevoll eingerichtet und äußerst sauber und ansprechend. Ich habe mich sofort wohlgefühlt.

 

Nach einer kleinen Pause folgte eine Gesichtsbehandlung, die ich am Liebsten am nächsten Tag gleich wiederholt hätte. Sie war ein Traum. Die Behandlung nach Fuhlendorf besteht aus drei unterschiedlichen Phasen. Zunächst wird die Dermasonic (die Microdermabrasion) durchgeführt. Dabei werden die obersten Hautschichten mit feinen Kristallen abgetragen. So können Überhornungen gelöst, die Barriereschicht an der Hautoberfläche entfernt und die Aufnahmefähigkeit der Haut wieder erhöht werden.

Step 2 ist dann die Vacutronic (Saugwellenmassage), bei dieser Schröpfmassage wird die Haut quasi gelüftet. Denn durch die immer wiederkehrende Pulsation findet eine optimale Entlymphung statt. Fett und Schlackenstoffe wurden abtransportiert und die Haut wird auf die abschließende Ultraschall-Behandlung vorbereitet.

Zum Schluss kommt Supersonic (der Ultraschall) zum Einsatz. Mittels einer tiefenwirksamen Micromassage des Ultraschalls werden spezifische Wirkstoffgelees in die Haut eingeschleust. Unter anderem wird das Bindegewebe sichtbar gestrafft und dauerhaft gefestigt.

Nach der Behandlung ist die Haut ein wahrer Traum und Make-up völlig überflüssig. Ich habe mich pudelwohl in meiner Haut gefühlt.

Nach einer kleinen Pause bin ich zum Essen gegangen und war überrascht, was die Köche zaubern. Das Abendessen besteht aus einem 5-Gang Menü und der Gast kann zwischen unterschiedlichen Speisen wählen, die ihm über den Abend serviert werden. Lecker, sage ich euch!

So ging der Abend auch schon dem Ende zu und ich bin zufrieden in mein gemütliches Bett gefallen.

Am nächsten Morgen startete ich mit einem leckeren Frühstück in den Tag. Auch hier gab es wieder alles, was das Herz begehrt. Man könnte sowohl Essen bestellen wie beispielweise Palatschinken, Eierspeisen und Milchreis etc. Aber auch ein reichhaltiges Büffet wartete. Die Außenterrasse lädt dabei zum Verweilen ein.

Den restlichen Tag verbrachte ich im Wellnessbereich und habe eine sportliches Einzeltraining genossen sowie einen Gesundheitscheck.

Außerdem habe ich die Gegend erkundet. Der Ort ist klein und idyllisch und da ich nicht zum Shopping gekommen bin, habe ich auch nichts vermisst. Spazieren gehen und schöne Bauwerke ansehen, den Markt besuchen und im Cafe ein leckeres Getränk genießen – so ließ es sich aushalten.

Über la pura

Das la pura bietet alles, was Frau für eine ganzheitliche Gesundheit und ihr Wohlbefinden benötigt. Es bietet Kuren, Schönheitsbehandlungen, Sportprogramme, Gesundheitskonzepte und sogar Schönheits-Operationen und vieles mehr an. 1986 gründete Willi Dungl sein Biotrainings-Zentrum in Gars am Kamp, das seit seinem Tod von seiner Tochter bis zur Schließung 2011 weiterbetrieben wurde. Willi Dungel war ein österreichischer Gesundheitsexperte. Er betreute Spitzensportler und verfasste zahlreiche Bücher, die ihm den Namen Fitnesspapst einbrachten. An dem Standort seines Biotrainings-Zentrums eröffnete die VAMED im Sommer 2011 das la pura women’s health resort kamptal.

Man hat außerdem einen tollen Blick auf die große Burgruine, die sich in Gars befindet und auf der Konzerte sowie andere Veranstaltungen und Führungen stattfinden.

Ich habe mit vielen Damen gesprochen, die regelmäßig ins la pura fahren und sogar von „Suchtgefahr“ sprachen, da sie nicht mehr loskommen von dem Ambiente, dem Essen, dem herzlichen Personal und dem Gesamtpaket.

 

Verstehen kann ich das jetzt, muss ich sagen. Ich würde jederzeit wieder ins la pura fahren.

Wie ist das bei euch? Nehmt ihr euch auch Auszeiten? Ganz für euch allein? Und würdet ihr ins la pura fahren?

 

Please follow and like us:
0

14 thoughts on “Einmal Entschleunigung bitte – im la pura women’s health resort kamptal

    1. Ja, raus aus dem Alltag kann Wunder wirken. Und die Gegend ist wirklich total schön!

      Ich kann es dir echt empfehlen!

      Liebe Grüße

      Christine

  1. Hi Chris,
    das hört sich wirklich toll an, vor allem die Gesichtsbehandlung. Das Essen sieht auch sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Es hätte dir auch gefallen Anja.
      Das Essen war ein Traum, schade dass ich zu Hause nicht so einen guten Koch habe.

      Liebe Grüße

      Christine

  2. Da sieht es aber schön aus! Ich gönne mir ab und zu auch einmal eine kleine Auszeit, allerdings leider viel zu selten 😉 Danke für die tolle Vorstellung, ich werde mir das La Pura auf jeden Fall merken!

  3. Hallo Chris,
    bitte, ich liebe es Zeit für mich zu finden und bei Wellness zu entspannen! Ins La Pura würde ich auch gerne fahren und mich vom Team verwöhnen lassen. Das habe ich mir wohl verdient!
    Schön, dass du es so gut genießen konntest!

    Liebe Grüße,
    Alexandra.

  4. Das hört sich nach einem echt entspannenden Wochenende an! Sowas möchte ich auch total gerne mal machen. Aber im Winter, im Sommer fahre ich dann doch lieber an den Strand und lasse mich ein bisschen bräunen während mir der Wind ums Näschen pustet 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: