Basenbad – Warum brauchen wir es?

Basenbad – Warum brauchen wir es?

Was hat ein Basenbad mit Fruchtwasser zu tun?

Das habe ich mich auch gefragt, als ich mich näher mit dem Thema beschäftigt habe. Damit ihr wisst, wovon ich spreche fangen wir mal vor der Geburt an 🙂

Alle Menschen befinden sich ca. 9 Monate in einem hochbasischen Wasser – nämlich im Mutterleid, im Fruchtwasser. Da wir am Tag einer Vielzahl an von Gift- und Schadstoffen unterliegen, sollten wir diese wieder loswerden. Viele Menschen reinigen ihren Körper von innen, indem sie Entschlackungskuren oder ähnliches machen. Dabei vergessen sie jedoch häufig unser wichtigstes Organ – die Haut. Denn sie fährt jeden Tag auf Hochtouren. Neben mechanischen Prozessen setzen wir sie auch den immer höher werdenden Abgasen, Umweltgiften, UV-Strahlen und synthetischen Kosmetikprodukten aus.

Übersäuerung schadet der Haut und dem Bindegewebe

Dies führt zu Übersäuerung im Körper. Doch was ist Übersäuerung? Diese Belastungen schließen sich zu einer Gruppe zusammen und lösen eine wahre Flut an Säuren aus, die teilweise aus der Haut wieder ausgeleitet werden. Studien belegen, dass insbesondere Keime, Viren, Pilze & Co. sich besonders wohl im sauren Milieu fühlen. Vor allem im Bindegewebe lagern sich über die Zeit Schlacken ab und sorgen für ein unschönes Hautbild. Signale der Haut, die eine Übersäuerung anzeigen können sind beispielsweise Pickel und Pusteln.

Wie funktioniert das Basenbad?

Basenbäder werden eingesetzt, um die Haut sanft zu entschlacken und zu entsäuern. Im heißen hochbasischen Wasser werden die Schlacken und Säuren aus den Poren „rausgezogen“ und durch den hohen ph-Wert neutralisiert. So haben Pilze, Keime und andere unangenehme Parasiten, die sich auf und in der Haut befinden, keine Chance zu überleben.

Wie wende ich es an?

Das basische Salz wird in recht heißes Wasser gegeben. Die ideale Temperatur beträgt dabei ca. 36–37,5 ºC. Im Wasser entwickelt das Badesalz einen sehr hohen pH-Wert von über 7. Ein entschlackender Effekt setzt bereits nach 15 Minuten ein. Sie sollten aber im bestenfalls 30-60 Minuten dauern. Hier gilt: umso ausgedehnter – umso effektiver.

Während des Badens merkt man zunächst in der Regel keinen Effekt. Allerdings danach umso deutlicher. Denn die Haut erscheint unmittelbar jünger, glatter und frischer – fast wie eine Babyhaut. Auch der Körper ist entspannter und man fühlt sich allgemein wohl.

Ich habe das Basenbad von dm getestet, womit ich sehr zufrieden bin. Es kostet ca. 8 Euro im Handel.

DM-Basenbad

 

 

 

 

Please follow and like us:
0

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: