Veganer Avocado Schokopudding

Veganer Avocado Schokopudding

Avocado Schokopudding – hört sich seltsam an? Das dachte ich auch erst und konnte es mir nicht so richtig vorstellen. Da meine Mutter mir den Tipp gab und unglaublich davon schwärmte, probierte ich es aus.

Ihr braucht nur wenige Zutaten und gekocht wird er auch nicht. Also super easy.

Und so stellt ihr den gesunden Schokoladenpudding her (3 Personen)

  • 2 recht reife Avocados
  • 1 Banane
  • 2 Esslöffel Backkakao
  • 1 Esslöffel Argavendicksaft

Die Zutaten (Banane, Avocado) klein schneiden, in den Mixer geben und zusammen mit dem Kakao und dem Argavendicksaft vermischen. Dann ist der Pudding auch schon fertig. Ihr könnt ihn abschmecken und nach Belieben verfeinern (mehr Kakao oder Argavendicksaft). Mein Pudding war aber süß genug, also habe ich noch etwas Minze und ein paar Beeren dazugegeben und ihn dann in den Kühlschrank gestellt. Ihr könnt ihn auch sofort essen – aber schön kühl schmeckt er am Besten.

Collage_Schokopudding

Der Pudding ist natürlich absolut für Veganer geeignet und ist eine gesunde Alternative zu typischem Schokopudding, denn die Avocado ist ja bekanntlich gesund und eine wahre Wunderwaffe, was wir in einem meiner vorherigen Beiträge festgestellt haben:

Wunderwaffe Avocado

 

 

Please follow and like us:
0

8 thoughts on “Veganer Avocado Schokopudding

    1. Hallo Corinna,

      ja ich war auch echt überrascht, dass man die Avocado überhaupt nicht rausschmeckt.
      Mich hat der Pudding an ein Mousse erinnert.

      Liebe Grüße

      Christine

  1. Das ist ja klasse! Ich habe alle Zutaten da und kann den Pudding direkt heute mal ausprobieren. Ich liebe Avocados und kann mir sehr gut vorstellen, wie gut diese Nachspeise schmeckt.

    Viele Grüße
    Rebecca

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: